Schnabulerie

Wiener Charme und französischer Chic,
vereint zu himmlischer Gaumenfreude

Himmlische Gaumenfreude

Ein zauberhafter Rahmen für die Hochzeit

Was macht eine schöne Hochzeitsdekoration aus? Ist es die Wahl der Location, der Blumenschmuck, der Sweet Table oder die Papeterie? Viel mehr als die Summe dieser Einzelteile, ist das stimmige Gesamtbild, das sich daraus ergeben muss. Doch wie kommt man zu einem dekorativen Gesamtkonzept? „Viele Brautpaare kommen mit zahlreichen Fotos aus Magazinen, Pinterest oder Hochzeitsblogs sowie Stoffproben oder Accessoires. Aus dieser Vielzahl kunterbunter Inspirationen versuche ich zusammen mit dem Paar einen roten Faden zu finden und erarbeite daraus ein Moodboard.“ verrät Sabine Schwinger-Rapp, Wedding-Designerin und Dekorateurin.

Marie Bleyer Fotografie 

Schnabulerie Hochzeitstorte rosa-grau

doho Fotografie, Dorelies Hofer

Stil und Farbkonzept der Hochzeit sind auschlaggebend für die Dekoration. Diese umfasst die Dekoration der Tische, der Kirche, der Räume der Location und des Gartens mit allerlei Kerzen, Bändern, Luftballons und Pompoms - bis hin zur Papeterie und der Abstimmung des Blumenschmuckes. Das gewisse Etwas bringen kreative Ideen: etwa ein Geschenketisch mit einem alten Reisekoffer, Wäscheleinen mit guten Wünschen für das Paar oder auch ein Sweet Table mit entzückenden Zuckerlgläsern, altem Porzellan oder Obstkisten.

Sweet Table. doho Fotografie, Dorelies Hofer 


Vor jedem fertigen Konzept werden Probetische angefertigt. Das ist sehr wichtig, da die Tischgrößen und Möbel in jeder Location variieren und zum Beispiel bei einem Sweet Table auch immer unterschiedliche Mengen an Cupcakes, Cakepops und ähnlichen Süßigkeiten bestellt werden. Diese Schritte benötigen Zeit und das Wissen woher die nötigen Elemente bezogen werden können. Für das Brautpaar ist es oft wesentlich günstiger, diese Elemente zu leihen, als jedes Detail anzukaufen. 

Fotografie:Karl Blümel 


Der Aufbau unterliegt einigen grundlegenden Kenntnissen. Dabei geht es um die Symmetrie. Hier gilt der goldene Schnitt und der verleiht der Gestaltung die Spannung, aber auch die gewünschte Harmonie.

Für ein gelungenes Wedding-Design ist die gute Zusammenarbeit zwischen Dekorateurin, Brautpaar und Location sehr wichtig. Wenn dann auch noch Florist, Papeterie und Torten-Designer mit im Boot sind, steht einer traumhaften Dekoration nichts mehr im Wege und bildet so einen stimmungsvollen Rahmen für den schönsten Tag im Leben!

 


deko-raum - Raum für individuelle Dekorationskonzepte
Sabine Schwinger-Rapp
www.deko-raum.at
email secured by javascript


Fotos

Marie Bleyer: www.mariebleyer.com
Wolfgang Kühteubl: www.wk-photography.net
Dorelies Hofer: www.dorelieshofer.com
Karl Blümel: www.karlbluemel.blogspot.com

 

 

Kommentare (0)



Erlaubte Tags: <b><i><br>

18. 03 2015

Neueste Kommentare