Schnabulerie

Wiener Charme und französischer Chic,
vereint zu himmlischer Gaumenfreude

Himmlische Gaumenfreude

Hochzeitstrends - Hochzeitstorte am Nachmittag


Schnabulerie: Hochzeitstorte am Nachmittag

Wenn es um die Auswahl der Hochzeitstorte geht, gibt es eine Fülle von Möglichkeiten. Von Farbe, Design, Verzierung über Füllungen, Cremen und Größe ... Die zentrale Frage dabei ist meist: wann soll die Torte denn ihren großen Auftritt haben? Dabei zeichnet sich ein deutlicher Trend ab: die Hochzeitstorte am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen. 

Die Vorteile liegen auf der Hand. Nach der Trauung sind die Hochzeitsgäste meist hungrig, wohingegen am Abend nach einem mehrgängigen Menü oft kaum noch Platz auch für ein noch so kleines Stückcken Torte ist und oft ein Großteil übrig bleibt. Der Nachmittag bietet sich hervorragend an für Kuchen und Kaffee, wo die Torte erst so richtig geschätzt und von den Gästen ausgiebig genossen wird. Nebenbei ist so auch für die Bewirtung beim Empfang nach der Trauung gesorgt. Die passionierten Torten-Designer freuen sich besonders über  Tageslicht, in dem die Torte mit all ihren handgefertigten Verzierungen und sorgfältig ausgewählten Dekorationen wirklich zur Geltung kommt (... und das Design nicht mit Sprühkerzen entstellt wird...).

Nachdem einige prominente Bräute wie etwa Lena Hoschek das Anschneiden der Hochzeitstorte zum Nachmittags-Happening gemacht haben, folgen heuer schon immer mehr Brautpaare diesem Trend und lassen sich die Torte bereits zum Kaffee unter den warmen Sonnenstrahlen schmecken!

 

Fotografie & Konzept: Silvia Hintermayer | candid moments
Hochzeitstorte & Macarons: Schnabulerie
Papeterie: Pleyl-Grafik | XTINE
Florales Design & Blumen: Blumenstube Christine
Location: Landgasthaus Stockerwirt
Assistenz: Elfriede Soos, Ernst Hintermayer



Kommentare (0)



Erlaubte Tags: <b><i><br>

28. 04 2015

Neueste Kommentare