Schnabulerie

Wiener Charme und französischer Chic,
vereint zu himmlischer Gaumenfreude

Himmlische Gaumenfreude

Mohn amour ...

Mohn amour ... - Mohntorte ist eine der beliebtesten Hochzeitstorten der Schnabulerie.


Mohnfeld

Freunde von Natur und Farbenpracht sind während der Mohnblüte im Waldviertel im Paradies: Das tiefe Rot der Mohnblumenfelder zusammen mit dem saftigen Grün vor meist blitzblauem Himmel sind einfach eine prachtvolle Kulisse. Doch Mohn besticht nicht nur durch sein wunderschönes Äußeres, sondern vor allem durch sein Inneres, aus dem sich allerlei Köstlichkeiten zaubern lassen: von Mohnnudeln, über Mohnzelten, Mohnpralinen, Mohn-Likör bis hin zu Mohn-Marmelade, Mohnstrudel oder der klassischen Mohntorte. Ebendiese ist eine der beliebtesten Torten der Schnabulerie und kaum eine Hochzeitstorte verlässt ohne den einen oder anderen Stock aus Mohn die Backstube.

Das Geheimnis jeder guten Mohntorte ist die Qualität der Mohnsamen. Die Schnabulerie bezieht diese aus dem Mohndorf im Waldviertler Armschlag, wo Graumohn seit Generationen gehegt und gepflegt und sorgfältig geerntet wird. Wichtig für die Verarbeitung des Mohns ist, dass die Samen frisch gerieben und sofort verwendet werden. Denn die Mohnsamen enthalten viel Öl, die dem Mohn erst den typischen Geschmack geben. Bei längerer Lagerung verliert der Mohn nicht nur den Geschmack, sondern läuft auch Gefahr ranzig zu werden. Deshalb ist die kleine Investition in eine Gewürzmühle (oder wer gerne meditativen Tätigkeiten nachgeht, auch eine Mohnquetsche) durchaus empfehlenswert, denn der Geschmack ist unvergleichlich. Besonders gut kombinieren lässt sich die Mohntorte mit fruchtiger Füllung wie etwa Ribisel-Marmelade oder Zitronencreme.

Mehr zu Mohn und seinen köstlichen Varianten gibt es im nächsten Pâtisserie-Kurs zu entdecken: Informationen und Termine

Mehr zu Waldviertler Graumohn und das Mohndorf Armschlag finden Sie hier:
www.mohndorf.at

 

Kommentare (0)



Erlaubte Tags: <b><i><br>